Zweiter Weltkrieg: Deutscher Überfall auf Polen 

Fotos 1939 und 1941

Mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen begann am 01.09.1939 der Zweite Weltkrieg.

Der Krieg gegen Polen war von Anfang an als rassistischer Vernichtungskrieg geplant, der dem deutschen Volk "Lebensraum im Osten" sichern sollte. Polen sollte als Staat ausgelöscht werden. Über 5 Millionen Polen überlebten den Krieg und die Besatzungszeit nicht, davon 90% Zivilisten. Die jüdische Bevölkerung wurde nahezu vollständig ermordet. Im besetzten Polen entstanden die Vernichtungslager Auschwitz, Treblinka, Sobibor, Belzec, Chelmno und Majdanek, in  denen 6 Millionen europäische Juden ermordet wurden. Die polnische Hauptstadt Warschau wurde fast vollständig zerstört.

1. Reise: 11. September bis 5. Oktober 1939, meist im Tross von Hitler (u.a. Krakau, Danzig, Warschau).
2. Reise: Mai 1941 anlässlich eines Hitler-Besuches am 5. Mai in Danzig (Danzig, Gdynia/1939-45 "Gotenhafen").
3. Reise: Mai 1941 Hundsfeld / Psie Pole (Stadtteil der deutschen Stadt Breslau in Niederschlesien), Kattowitz / Katowice, Gleiwitz /Gliwice, Laband / Labedy, Dunajec

viele weitere Fotos siehe: Kontaktbögen 2.WK 1939:  3917-3925

Hitler in seinem Flugzeug unterwegs in Polen,
11.09.1939

Wachsoldat vor Hitlers Sonderzug:
Im Hintergrund Hitler mit Offizieren
ca. 13.09.1939

Hitler besucht die 14.Armee der Wehrmacht bei Jaroslaw:
v.l.: Himmler, GF Wilhelm von List, Alexander Löhr, Hitler
15.09.1939

Hitler besucht 14.Armee der Wehrmacht bei Jaroslaw:
v.l.: Generäle Wilhelm List, Keitel, Alexander Löhr, Hitler
15.09.1939

Deutsche Kavallerie in Polen,  September 1939


Deutsche Truppen überqueren bei Jaroslaw den San,
15.09.1939

Hitler besucht deutsche Truppen bei der Überquerung des San bei Jaroslaw,
15.09.1939

Hitler (Mitte) besucht deutsche Truppen bei der Überquerung des San bei Jaroslaw,
15.09.1939

Hitlers Begleittross im Flugzeug unterwegs in Polen: v.l.: Julius Schaub, Karl Wolff, NN, Rüstungsminister Fritz Todt, Hans Heinrich Lammers,
September 1939


Deutscher Soldat neben Verkehrsschild: "Nach Polen über Lodz"  September 1939


Krakau unter deutscher Besatzung:
Tuchhallen am Marktplatz,
  17.09.1939


Krakau unter deutscher Besatzung:
Tuchhallen am Marktplatz,
  17.09.1939


Krakau unter deutscher Besatzung:
die Marienkirche,
  17.09.1939


Krakau unter deutscher Besatzung:
Grunwald-Denkmal und mittelalterliches Verteidigungswerk Barbakane,
  17.09.1939


Wagenkolonne des Begleittrosses von Hitler vor dessen Sonderzug in Polen,
September 1939


Die Offiziere Erwin Rommel (links) und Rudolf Schmundt vor Hitlers Sonderzug in Polen,
September 1939


Kriegszerstörungen in einer Stadt im Norden von Polen,
September 1939


Kriegszerstörungen in einer Stadt im Norden von Polen,
September 1939


Hitlers Wagenkolonne bei der  Fahrt durch die "Freie Stadt" Danzig (die am 1.9.1939 völkerrechtswidrig an das Deutsche Reich angeschlossen worden war),
ca. 19.09.1939


Hitler besucht mit seinem Tross die Westerplatte bei Danzig, wo mit einem Angriff der deutschen Reichsmarine auf polnische Streitkräfte der Zweite Weltkrieg begann, 21.09.1939

Deutsche Soldaten inspizieren eine polnische Geschützstellung auf der Westerplatte bei Danzig, 21.09.1939

Die "Schleswig Holstein" (die am 1.9.1939 mit der Beschießung der polnischen Westerplatte den Zweiten Weltkrieg eröffnete) mit anlässlich des Hitler-Besuchs angetretener Mannschaft an der Westerplatte bei Danzig, 21.09.1939

Die "Schleswig Holstein"  (die am 1.9.1939 mit der Beschießung der polnischen Westerplatte den Zweiten Weltkrieg eröffnete)  mit anlässlich des Hitler-Besuchs angetretener Mannschaft an der Westerplatte bei Danzig, 21.09.1939

Hitler begrüßt Kapitän zur See Gustav Kleikamp, Kommandeur der "Schleswig Holstein", an der Westerplatte bei Danzig, 21.09.1939

Hitler mit Kapitän zur See Gustav Kleikamp, Kommandeur der "Schleswig Holstein", an der Westerplatte bei Danzig, 21.09.1939


Deutsche Besatzungstruppen unterwegs in der polnischen Hafenstadt Gdynia (Gdingen/1939-45 Gotenhafen), ca. 21.09.1939


Deutsche Besatzungstruppen unterwegs in der polnischen Hafenstadt Gdynia (Gdingen/1939-45 Gotenhafen), ca. 21.09.1939


Vor Warschau: Hitler mit Generälen an Gefechtsstand (v.l.): von Manstein, von Reichenau, Keitel, Hitler, Paulus, Rommel, 25.09.1939

Bildmitte: die beiden deutschen Generäle Walter von Reichenau (links) und Erwin Rommel am Flughafen von Warschau,
Anfang Oktober 1939

SS-Soldaten der Leibstandarte "Adolf Hitler" am Rande der Siegesparade der deutschen Truppen in Warschau, 05.10.1939

Adolf Hitler (im ersten Wagen links sitzend) fährt anlässlich der Siegesparade der deutschen Truppen in Warschau im offenen Wagen durch die Stadt, 05.10.1939

Siegesparade der deutschen Truppen in Warschau, 05.10.1939

Hitler nimmt die Siegesparade der deutschen Truppen ab,
Warschau, 05.10.1939

Hitler nach der Siegesparade mit seinen Generälen vor dem Schloss Belvedere,
Warschau, 05.10.1939

Deutsche Offiziere nach der Siegesparade der Wehrmacht vor dem Schloss Belvedere,
Warschau, 05.10.1939

Büste des polnischen Politikers und Marschalls Jozef Klemens Pilsudski (1867-1935) vor dem Schloss Belvedere,
Warschau, 05.10.1939

Danzig unter deutscher Besatzung:
der Lange Markt und das Rathaus,
Mai 1941

Danzig unter deutscher Besatzung:
Lange Gasse und der Turm 
des Rathauses,
Mai 1941

Danzig unter deutscher Besatzung:
die Marienkirche,
Mai 1941

Danzig unter deutscher Besatzung:
das Krantor an der Mottlau,
Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Hafenstadt Gdynia
 (Gdingen/1939-45 Gotenhafen)
das Postamt in der "Hermann-Göring-Straße" (heute: ul. 10 Lutego), Architekten: Julian Puterman-Sadlowski u. Antoni Miszewski,   Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Hafenstadt Gdynia
 (Gdingen/1939-45 Gotenhafen)
Gebäude der Stadtverwaltung in der Steinstraße (heute: al. Pilsudskiego), Architekt: Jerzy Müller,  Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Hafenstadt Gdynia
 (Gdingen/1939-45 Gotenhafen)
die "Adolf-Hitler-Straße" (heute: 

Świętojańska) mit der alten evangelischen Kirche und dem Mietshaus Jozef Skwiercz, Architekten: Jerzy Müller, Stefan Reychman,  Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Hafenstadt Gdynia
 (Gdingen/1939-45 Gotenhafen)
Blick in die "Adolf-Hitler-Straße" (heute: Świętojańska),
Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Hafenstadt Gdynia
 (Gdingen/1939-45 Gotenhafen)
Strassenszene mit Neubauten in der Stadt,
Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Hafenstadt Gdynia
 (Gdingen/1939-45 Gotenhafen)
Strassenkreuzung in der Stadt,
Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Hafenstadt Gdynia
 (Gdingen/1939-45 Gotenhafen)
der "Adolf-Hitler-Platz" 
(heute: Skwer Kościuszki),
Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Hafenstadt Gdynia
 (Gdingen/1939-45 Gotenhafen)
der "Adolf-Hitler-Platz" 
(heute: Skwer Kościuszki),
Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Hafenstadt Gdynia
 (Gdingen/1939-45 Gotenhafen)
Blick auf das Hafengelände,
Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Hafenstadt Gdynia
 (Gdingen/1939-45 Gotenhafen)
Blick auf das Hafengelände,
Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Hafenstadt Gdynia
 (Gdingen/1939-45 Gotenhafen)
die Hafenpromenade, hinten das Polnische Seemannshaus (Dom Zeglarza Polskiego) im Stil des Modernismo,  Architekten: 

Bohdan Damięcki u. Tadeusz Sieczkowski,  Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Hafenstadt Gdynia
 (Gdingen/1939-45 Gotenhafen)
Altbauten und Neubauten im Grabowek-Viertel, Architekt: 

Grzegorz Mika,  Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Hafenstadt Gdynia
 (Gdingen/1939-45 Gotenhafen)
links: Hauptquartier der Stadtpolizei, Portawa 13-15, Architekt: Waclaw Tomaszewski,  Mai 1941

Breslau-Hundsfeld / Wroclaw-Psie Pole, Stadtbezirk der deutschen Stadt Breslau in Niederschlesien, 
Bauarbeiten an Neubauten im Wald,
  Mai 1941

Breslau-Hundsfeld / Wroclaw-Psie Pole, Stadtbezirk der deutschen Stadt Breslau in Niederschlesien, 
Bauarbeiten an Neubauten im Wald,
  Mai 1941

Breslau-Hundsfeld / Wroclaw-Psie Pole, Stadtbezirk der deutschen Stadt Breslau in Niederschlesien, 
Bauarbeiten an Neubauten im Wald,
  Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Kattowitz /Katowice,
das Schlesische Parlament, während der deutschen Besatzung das Gauhaus des nationalsozialistischen Gaues Oberschlesien,
  Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Kattowitz /Katowice,
das Schlesische Parlament, während der deutschen Besatzung das Gauhaus des nationalsozialistischen Gaues Oberschlesien,
  Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Kattowitz /Katowice,
das Schlesische Museum, moderner repräsentativer Neubau nach Plänen des Architekten Karol Schayer (das fast fertige Gebäude wurde von den Nazis 1941-1944 abgerissen),
  Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Gleiwitz / Gliwice,
die Mariä-Himmelfahrt-Kirche, eine römisch-katholische Schrotholzkirche aus dem 
15. Jahrhundert,
  Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Gleiwitz / Gliwice,
die Mariä-Himmelfahrt-Kirche, eine römisch-katholische Schrotholzkirche aus dem 
15. Jahrhundert,
  Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Industrieanlagen im Raum Laband / Labedy, einem Stadtteil von Gleiwitz / Gliwice,
  Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
moderne Industrieanlagen im Raum Laband / Labedy, einem Stadtteil von Gleiwitz / Gliwice,
  Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
moderne Industrieanlagen im Raum Laband / Labedy, einem Stadtteil von Gleiwitz / Gliwice,
  Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Dorf am Fluß Dunajec im Pieninen-Nationalpark, im Hintergrund die Drei Kronen,
  Mai 1941

Polen unter deutscher Besatzung:
Kinder in einem Dorf am Fluß Dunajec im Pieninen-Nationalpark,
  Mai 1941